Deutsch Russisch Englisch
internet-rubrikbild-mobil-1png-1

Umfrage

Für die erfolgreiche Erfassung von Bedürfnissen der Bevölkerung ist es notwendig, auf vielfache Weise Informationen zur Situation vor Ort zusammenzutragen. Nur so wird es möglich, repräsentative Aussagen und Meinungsbilder zu den unterschiedlichsten Wünschen und Anforderungen der Bürger zu erfassen.

In der letzten Zeit wurde durch verschiedene Akteure im Salzlandkreis versucht, Aussagen zu Mobilitätsanforderungen der Bevölkerung zu erfassen. Konkret kann derzeit im Rahmen des Modellvorhabens auf Ergebnisse der folgenden Umfragen zurückgegriffen und zur Entwicklung von Anforderungsmodellen und Handlungsstrategien genutzt werden:

  • Seniorenbefragung 2010 in der Stadt Schönebeck
  • Fragebogen zur Mobilität Kreisverkehrsgesellschaft Salzland mbH (02/2017)
  • Bürgerumfrage (Online) zum Mobilitätsverhalten im Salzlandkreis (09/2016 – 12/2016)
  • Fragebogen zur Erhebung des Mobilitätsverhaltens im Salzlandkreis (01/2017 – 03/2017)

Sollten im Projektverlauf weitere Informationen über bereits durchgeführte Erfassungen hinzukommen, wird geprüft, in welcher Weise hier gewonnene Erkenntnisse in das Vorhaben Eingang finden können.

 

Folgende Ergebnisse sollen in die Auswertung Beachtung finden:
  • Seniorenbefragung 2010 – 1.600 Fragebögen wurden an Senioren verteilt, Rückläufe 919, Ergebnisse liegen ausgewertet vor
  • Umfrage zur Mobilität KVG Salzland mbH – im Stadtgebiet Schönebeck wurden die Fragebögen als Einleger mit dem „Generalanzeiger“ (16.600 Empfänger) verteilt, Rückläufe 602 (Stand 02.03.2017), Erste Ergebnisse sind für April geplant
  • Bürgerumfrage (Online) – Fragebogen konnte über einen Link im Internet beantwortet werden, Rückläufe 102, Ergebnisse liegen ausgewertet vor
  • Aktueller Fragebogen des Salzlandkreises – Umfrage wurde über verschiedene Verteilungswege zur Verfügung gestellt (s.o.), Rückläufe 593 (Stand 18.04.2017), Auswertung der Ergebnisse erfolgt im weiteren Projektvorlauf

Mit den zusammengefassten Ergebnissen aus den einzelnen Befragungen hat das Modellvorhaben die Möglichkeit, auf kleinem Raum (Ortschaften) aktuelle Bedürfnisse, Probleme und Wünsche von einzelnen hier lebenden Menschen abzubilden und auf diesen Aussagen aufbauend, Anforderungen an zukünftige Mobilitätsangebote zu definieren. Sollte sich im Projektverlauf ein Bedarf für eine weitere Befragung von einzelnen Zielgruppen ergeben, ist die erneute Einbindung der Öffentlichkeit mittels Umfrage angedacht.

 


 

gefördert durch:

undefined

 

undefined

 

 

undefined

 

in Kooperation mit:

undefined

 

 

undefined